Westanflug mit Entlastung für den Osten, Süden und die Stadt Zürich

Recherchen der Stiftung gegen den Fluglärm belegen, dass durch Westanflüge auf den Flughafen Zürich die Zahl stark lärmgestörter Personen wieder unter den durch den Volksentscheid festgelegten Maximalwert fiele.

21 entscheidende Pluspunkte mit Westkonzept

Studie Download

Studie Zusammenfassung

In einem Atemzug könnte die Implementierung eines Westanflug-Konzepts nicht nur die grössten innerkantonalen Fluglärmprobleme entschärfen, sondern auch die durch Notrecht strapazierte Rechtssicherheit im Süden und Osten wieder herstellen.

Bereits 2002 erstellte eine Arbeits- und Koordinationsgruppe (bestehend aus der Bau- und Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich, Unique, Swiss und Skyguide) einen Bericht über die verschiedenen eingereichten Anflug-Varianten. Darin wurde festgestellt, dass alle Varianten Veränderungen am Pistensystem bedingten. Doch die Aviatikspezialisten dieser Gruppe übersahen die physikalischen Auswirkungen der ansteigenden Piste 10 (Westanflug), die einer markanten Pistenverlängerung bei der Landung entsprechen. Wäre dies damals erkannt worden, müssten die Durchführungsverordnung (DVO)-bedingten Anflüge am Morgen und am Abend bei Bisenlage nicht über die neue, den Richtplan verletzende Südanflugroute mit über 200 000 Betroffenen abgewickelt werden.

Vorteile des Westanfluges (Piste 10):

  • die Westanflugroute ist weniger stark besiedelt als die Ostanflugroute, dadurch wären weniger Menschen vom Fluglärm betroffen
  • besonders der errechnete Absturzsektor der Westanflugroute ist weniger dicht besiedelt als jener der Ostanflugroute
  • Die Westanflüge kämen direkt vor ihren Abstellplätzen zum Stehen, wodurch die Umsteigezeiten verkürzt würden
  • Südstarts „16-straight“ würden sich erübrigen
  • Die aus Westen ideale Anflugrichtung auf den Flughafen Zürich gegen den Wind bei Bise macht einen Pistenwechsel am Abend überflüssig. Damit wird die Sicherheit im Flugverkehr gesteigert

Die Stiftung gegen den Fluglärm setzt sich für die Umsetzung der Westanflüge ein und strebt somit eine Win-Win-Situation für Bevölkerung, Flughafen und Zürcher Regierung an.

Details zum Projekt „Westanflug“ finden Sie hier.

Quelle: Pistenbenutzungskonzepte

Quelle: Pistenbenutzungskonzepte